Optische Oberflächeninspektion

  

Bei der Inspektion von bearbeiteten Oberflächen werden vor allem Störungen in der sonst homogenen Oberfläche gesucht

  • Produktionsfehler
  • Beschädigungen
  • Verschmutzungen

 

Ob und ab welcher Größe diese Störungen eine Beeinträchtigung der Funktion zur Folge haben, kann nur der Kunde entscheiden.

 

Eine visuelle Inspektion durch Prüfpersonal im Drei-Schicht-Betrieb ist teuer, nicht zuverlässig und oft aus Geschwindigkeitsgründen nicht machbar.

 

Die Automatisierung der Prüfung mit Bildverarbeitung ist eine immer häufiger eingesetzte Lösung für das Problem

 

 

Begutachtung von Musterteilen

Neue Anlagen zur optischen Oberflächeninspektion sind in den meisten Fällen im Rahmen eines Projektes zu realisieren. Mit der Spezifikation (Pflichtenheft) werden der Lieferumfang und die Eigenschaften des Prüfsystems festgelegt. Es werden hierzu Musterteile mit ausgewählten Fehlern zur Verfügung gestellt. Bei der Abnahme werden anhand der Musterteile die festgelegten Eigenschaften nachgewiesen.

 

Basierend auf einer 25-jährigen Erfahrung auf diesem Gebiet bieten wir in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden und mit ausgewählten Mechanikpartnern eine Komplettlösung von der Fehlerspezifikation bis zur fertigen Anlage mit Integration in die Produktionsumgebung.

 

Inspektion von Stahl-Zylindern, -Walzen

In Produktionsmaschinen für Papier- und Kunststoffbahnen werden zur Führung und Bearbeitung des Materials hochveredelte Stahlwalzen eingesetzt.

Prospekt: Oberflächenprüfung von Walzen
Die Oberfläche dieser Walzen müssen optisch kontrolliert werden. Typische Fehler sind Poren, Eindrücke, Beschädigungen, Schleifkommas und Kratzer auf der metallischen Oberfläche.
Die von Signum entwickelte Prüfeinrichtung ist auf unterschiedliche Walzendurchmesser und Walzenbreiten einstellbar. Gerne präsentieren wir Ihnen, wie die Signum-Systeme auch Ihre speziellen Inspektionsaufgaben zuverlässig und schnell lösen.
Für die 100%ige Qualitätskontrolle von Walzen.
Walzen-web.pdf
PDF-Dokument [576.0 KB]

  

Inspektion von Bahnmaterial

Die Bilderfassung erfolgt mit Zeilenkameras und einer der Aufgabe angepassten Beleuchtung. Geschwindigkeit, Bahnbreite und Auflösung bestimmen die Anzahl der Kameras und der Auswerterechner.

 

Realisierte Lösungen:

• Aluminium-Profile an der Strangpresse
Aluminiumprofile1.pdf
PDF-Dokument [108.8 KB]
• Aluminium-Bänder in der Gießerei
Signum webline-g.pdf
PDF-Dokument [164.3 KB]
• Keramikfolien vor dem Konfektionieren
Keramikfolien1.pdf
PDF-Dokument [76.5 KB]

  

Inspektion von Einzelteilen

Die Auswahl der Kamera und der Beleuchtung hängt von der Aufgabenstellung ab. Taktraten von 20 Teilen/s sind noch nicht die Grenze.

 

Realisierte Lösungen:

  • Präzisionskolben aus Kunststoff
  • Kunststoffdosen für die Kosmetikindustrie
• Drehteile aus Gussmaterial:
Drehteile-web.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
• Walzen mit hochveredelter Oberfläche:
Walzen-web.pdf
PDF-Dokument [576.0 KB]
• Potentiometer für die KFZ-Industrie
Oberflaechenkontrolle1.pdf
PDF-Dokument [160.4 KB]

Optische Oberflächeninspektion der Lagerflächen von Kurbelwellen

Das Video zeigt, wie die Oberfläche der Lagerflächen visualisiert werden - unten ein Hauptlager und oben ein Hublager. Die handschriftliche Aufschrift verdeutlicht die Drehposition. Optik und Beleuchtung sind so gewählt, dass auch das Hublager immer im Schärfentiefenbereich liegt.

An eine Stelle mit nestförmigen Auflockerungen (Lunkern) wird hinein gezoomt. Die Auswertung geschieht mit den SIGNUM-eigenen Standard-Tools zur Oberflächeninspektion (hier nicht ersichtlich).

Aktuelles

Stellenanzeige:

BV-Anwendungs-Ingenieur

 

Adresse

SIGNUM Computer GmbH
Rüdesheimer Str. 21
80686 München

Germany

  

Kontakt

Tel.: +49 89 547055-0

Fax: +49 89 574583

 

E-Mail: 

sales@SIGNUM-vision.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

  


Anrufen

E-Mail

Anfahrt